Header

Rezension zu "Weil ich von Dir träumte"


Infos zum Buch:
Autorin: Emma Wagner
490 Seiten
Erschienen im September 2019
Bei Tinte & Feder
Rezensionsexemplar


Klappentext:
Der Duft des Rosmarins, ein zerstörerisches Familiengeheimnis und eine Liebe gegen alle Widerstände – der neue, zutiefst berührende Roman von Bestsellerautorin Emma Wagner entführt auf die malerische Insel Korsika. 
Seit ihrer Kindheit wird die Künstlerin Justine von einem wiederkehrenden Albtraum gequält, den sie in ihren Werken zu verarbeiten versucht. Als bei ihrer Ausstellung der geheimnisvolle Raphaël auftaucht, verspürt sie sofort eine Verbindung zu ihm. Fasziniert folgt sie ihm nach Korsika und schon bald zieht nicht nur er, sondern auch die Insel sie in ihren Bann.
 Aber warum will ihr Vater sie um jeden Preis zurückholen? Und wieso reagieren die Bewohner eines kleinen Bergdorfes so abweisend auf sie? 
Gemeinsam mit Raphaël begibt sie sich auf die Suche nach Antworten. Und stößt auf eine Geschichte von Liebe und Hass, die ihr bisheriges Leben in Frage stellt.

 

Die ersten beiden Sätze:

Beißender Rauch brennt in meiner Kehle, treibt mir die Tränen in die Augen. Das tobende Feuer lässt diese Tränen verdampfen, noch ehe sie meine Wangen erreichen.

Meine Meinung:
Und wieder hat mich die liebe Emma in eine tiefgehende und fesselnde Geschichte entführt, von der ich mich kaum losreißen konnte. Schon von Beginn an konnte mich das Buch packen, was vor allem daran lag, dass mir die Protagonistin Justine auf Anhieb sympathisch war und ich mich sehr gut in sie hineinversetzen konnte. Ihre Aufregung und all ihre anderen Gefühle haben sich auf mich übertragen, sodass ich einfach immer weiterlesen musste.

 

Nicht nur Justine, sondern auch die anderen Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen. Auch bei ihnen konnte ich in ihr Innerstes hineinblicken und sie gut kennenlernen. Die Charaktere sind sehr vielschichtig und sie unterscheiden sich sehr stark voneinander. Während mir die einen immer sympathischer wurden, konnte ich bei anderen wegen ihres dämlichen Verhaltens nur noch lachen. Es hat mir großen Spaß gemacht sie bei ihrer Entwicklung begleiten zu können und dabei zu sehen, wie sie immer mehr zu sich selbst finden.

 

Neben der Geschichte von Justine liest man parallel die Geschichte von Letizia. Beide sind fesselnd, voller Gefühle, die einem bis ins Herz gehen. Ich fand es sehr spannend mit Justine zu erleben, wie sie immer mehr über sich selbst erfährt und wie sich immer mehr von ihren Fragen beantworten lassen. Mit dem Lesen habe ich mit und mit gemerkt, wie sehr diese beiden Geschichten zusammenhängen, auch wenn dies zunächst nicht den Anschein gemacht hat.

 

Emmas Schreibstil konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Ich liebe es, wie sie es immer wieder schafft mir die Geschichte bildhaft vor Augen zu führen. Die Verbindung zwischen mir und den Charakteren ist immer stärker geworden. Für mich war vom Beginn bis zum Schluss Spannung in der Geschichte und ich finde es sehr schön, dass die Geschichte für mich nicht vorhersehbar war, sondern ich alles Stück für Stück mit Justine miterleben- und erfahren konnte.

 

Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, bei denen man allerlei Gefühle durchlebt, als wäre man selbst die Hauptperson in der Geschichte.

 

Was ich mir aber von Herzen wünsche, ist, dass du so glücklich bist, dass du das Gefühl hast, fliegen zu können.
~ Emma Wagner,  Weil ich von Dir träumte


Copyright © 2018 · All Rights Reserved · Büchermonde.com