Header

Silberschwingen - Erbin des Lichts [Rezension]

Autorin: Emily Bold
Erschienen am 13.02.2018
Planet! Verlag
400 Seiten
Band 1
Rezensionsexemplar
 
Meine Rezension zu Band 2 findet ihr hier

 
Klappentext:
Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

Meine Meinung:
Silberschwingen - Erbin des Lichts ist ein unglaublich toller Auftakt einer vielversprechenden Reihe mit viel Spannung, Gefühl, Überraschung und ganz viel Nervenkitzel. Die Geschichte nimmt schnell Fahrt auf und sie hat mich von den ersten Seiten an direkt gepackt. Den Verlauf fand ich realistisch und auch nicht vorhersehbar. Mit manchen Plot Twists hat mich die Autorin absolut überrascht und umgehauen. Bei der Geschichte habe ich mich einfach in den Fluss der Ereignisse mitreißen lassen und die Lesestunden genossen.
 
Das Buch hat zwar zwischendurch ruhigere Passagen, aber es ist vor allem sehr spannungsgeladen. Bei mir ist nie das Gefühl aufgekommen, dass die Geschichte langatmig oder zäh wäre.
 
Die Charaktere fand ich super! Ich war wirklich begeistert. Die Protagonistin ist sehr selbstbewusst, stark und nicht so naiv, wie viele Mädels in anderen Bücher. Die Jungs mit denen sie am Anfang ihre Zeit verbringt zeigen auch Stärke und Willenskraft. Sie waren mir auch sehr schnell sympathisch. Lucian war ganz toll! Er hat mich in der Geschichte am meisten überrascht. Mit manchen Handlungen habe ich überhaupt nicht gerechnet und die haben nur dazu geführt, dass ich ihn noch mehr mochte und in mein Herz geschlossen habe. Lucian ist sehr nett, aber auch sehr unberechenbar. Bei ihm kann man sich immer wieder überraschen lassen.
 
Der Schreibstil war auch richtig gut. Er war flott und hat sich sehr flüssig lesen lassen. Die Sprache ist spannungsgeladen und im Laufe der Geschichte auch immer mehr voller Emotionen. Auch die Umgebung war unglaublich gut beschrieben! Ich konnte mir die ganze Stadt sehr gut vorstellen. Ich war zwar noch nie in London, aber ich hatte trotzdem das Gefühl mit der Stadt vertraut zu sein und sie wirklich zu durchwandern.
 
Fazit:
Ich kann hier nichts schlechtes sagen! Ich fand das Buch einfach super und habe es direkt meinen Freundinnen empfohlen. Auch euch kann ich nur empfehlen es zu lesen, es ist so toll!

 


Copyright © 2018 · All Rights Reserved · Büchermonde.com