Header

... und über uns der Himmel von Peru [Rezension]


Eckdaten:
Autorin: Jani Friese
364 Seiten
Erschienen im August 2018
Erhältlich als eBook und Taschenbuch
Rezensionsexemplar


Klappentext:
Emilia studiert Medizin in Heidelberg. Ein großer Traum geht in Erfüllung, als sie die Möglichkeit erhält, ihren Professor nach Peru zu begleiten, wo er ein Krankenhaus in Curahuasi unterstützt. Am Flughafen begegnet sie David, dessen smaragdgrüne Augen sie sofort magisch anziehen. Obwohl er Theologie studiert, um Priester zu werden, kommen sich die beiden näher. Davids Bruder Marc, der ebenfalls ein Auge auf Emilia geworfen hat, ist davon nicht begeistert. Während ihrer Zusammenarbeit versucht er alles, um sie von seinem Bruder fernzuhalten und sie für sich zu gewinnen. Sein Plan scheint aufzugehen, doch tragische Umstände zwingen Emilia dazu, eine schwerwiegende Entscheidung zu fällen. 

Hatte das Schicksal vielleicht dabei seine Finger im Spiel? Und was hat es mit dem alten Medaillon ihrer Großmutter auf sich, dass sie zurück nach Machu Picchu bringen soll? Mutig stellt sie sich der Herausforderung, doch wer wird sie auf ihrem Weg über den abenteuerlichen Inkapfad durch die Berge begleiten?

 

Meine Meinung:
Eine schöne und außergewöhnliche Liebesgeschichte, die mich begeistern und packen konnte. Man wird mit einem ganz einfach Einstieg in die Geschichte hineingeleitet und ich konnte mich auch sehr schnell in Emilias Leben zurechtfinden.

 

Schon von Beginn an kann man sich ein gutes Bild von der Protagonistin machen. Ich habe viel über ihre Ziele, Wünsche und Einstellung erfahren können und im Laufe der Geschichte hat sich das Bild ihrer Person immer mehr vervollständigt. Ich kann am Ende definitiv sagen, dass ich sie sehr gut kennenlernen konnte und ich sie einfach nur sympathisch finde. Ich fand, dass sie mir auf zwei Arten begegnet ist. Einmal als sehr schlagfertig und selbstbewusst und zum anderen als eher etwas unsicherer, sehr humorvoll und nachdenklich.

 

Aber nicht nur Emilia ist eine tolle Person, sondern ebenfalls David und Marc. Die beiden Jungs konnte ich auch schnell in mein Herz schließen. Auch wenn sie an sich schon sehr unterschiedlich sind, so sind sie beide sehr hilfsbereit, aufmerksam und offenherzig.

 

Die Autorin hält dem Leser in ihrer Geschichte sehr viele spannende Szenen bereit und manchmal kann es auch etwas außergewöhnlicher werden. Die Mischung aus Spannung, Alltag, Überraschung und dem Außergewöhnlichen, war für mich perfekt. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht und wurde von dem Buch vollkommen in den Bann gezogen.

 

Das lag aber nicht nur alleine an der Umsetzung der Geschichte, sondern ebenfalls an dem tollen Schreibstil der Autorin. Sie erzählt die Geschichte in einem angenehm flotten Tempo und einer sehr emotionsgeladenen und modernen Wortwahl. Sie hat es sehr schnell geschafft eine Verbindung zwischen mir und den Charakteren zu schaffen.

 

Fazit:
Eine tolle Geschichte, die ich euch nur empfehlen kann. Es ist eine schöne und leicht Geschichte, die voller Emotionen, Spannung und Humor ist.

 

 


Copyright © 2018 · All Rights Reserved · Büchermonde.com