Header

Die 11 Gezeichneten - Das zweite Buch der Sterne [Rezension]

 
 
Autorin: Rose Snow
Band 2
TB erschien im Juli 2017
373 Seiten
Erhältlich als Taschenbuch und eBook
  
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! <3
 
 
Klappentext:
Stellas Welt liegt in Scherben. Ihr geliebter Zwillingsbruder Cas wurde vergiftet und der einzige Weg, ihn zu retten, besteht darin, mit ihren 11 Gezeichneten aufzubrechen und eine gefährliche Mission zu bestreiten. Das Problem dabei: Weder Stella, noch die von ihr geküssten Jungs fühlen sich auf die vor ihnen liegende Aufgabe vorbereitet - und die Spannungen in der Gruppe nehmen immer weiter zu. Wie sollen sie so die Mission überleben? Darüber hinaus fehlt auch noch von Ethan jede Spur und Stella fällt es zunehmend schwerer, sich von Cedric fernzuhalten …
 
 
Meine Meinung: 
Der zweite Band ist eine sehr gelungene und spannende Fortsetzung, die mich sehr fesseln konnte.
Für mich ist Spannung das beste Wort um dieses Buch zu beschreiben.
 
Die Geschichte setzt direkt an das Ende vom ersten Band an und ich konnte mich direkt wieder in Stella und ihre Situation hineinversetzen. Ihre Gefühle haben sich beim Lesen auf mich übertragen und sie hat mich mit in den Strudel der ganzen Ereignisse gezogen. Das Buch beschäftigt sich hauptsächlich mit nur zwei Ereignissen, aber das macht das Buch keinesfalls langweilig!
 
Ganz im Gegenteil sogar. Ich habe die Geschichte als sehr kurzweilig empfunden, weil man wirklich in die Geschichte hineingezogen wird und die Charaktere begleiten kann und da es so verdammt spannend war, ist die Zeit auch sehr schnell umgegangen.
 
Man lernt in diesem Band viele neue Personen kennen, aber trotzdem bleibt die Anzahl der Charaktere sehr übersichtlich. Man konnte jeden ein wenig kennenlernen und manche habe ich sehr in mein Herz geschlossen und auf manche hätte ich gut verzichten können. Die Persönlichkeiten der Personen waren sehr unterschiedlich und das hat mich sehr neugierig gemacht und mir das Lesen etwas versüßt, weil ich immer mehr erfahren wollte.
 
Den Sprachstil von Rose Snow habe ich im ersten Teil schon lieben gelernt. Es ist weiterhin eine moderne Jugendsprache, die sehr flüssig und kurzweilig erzählt wird. Die Gefühle und Gedanken der Personen werden an den Lesen weitergegeben und ich hatte das Gefühl Stella immer begleitet zu haben und ihr, als eine Art Zuschauerin, zur Seite zu stehen.
 
Das Ende des Bandes hat mich sehr überrascht und ein wenig überrumpelt (im positiven Sinne) und ich habe die letzten Sätze noch einmal gelesen, weil es ziemlich plötzlich kam und ich zuerst dachte, dass ich mich verlesen hätte.
 
Fazit:
 
Eine sehr gelungene und spannende Fortsetzung mit vielen neuen Charakteren und einem Ende, welches sehr neugierig auf das Finale macht!
 
 
Werbeblock:
Weitere Bücher von Rose Snow:
 
 
 
*Dies ist ein sog. Affiliate-Link. Dies bedeutet, dass für euch keine weiteren Kosten entstehen, jedoch bekomme ich einen kleinen Anteil von Amazon ausgezahlt.
 
 
 
 




Ich habe den Datenschutzhinweis gelesen und akzeptiere diese.

Copyright © 2018 · All Rights Reserved · Büchermonde.com