Header

Maybe Not [Rezension]

Inhalt:
Ein Mädchen als Mitbewohnerin in der WG? Nichts lieber als das, denkt Warren. Vor allem, wenn besagte Mitbewohnerin so überaus attraktiv und sexy ist wie Bridgette. Doch Warren gegenüber verhält sich Bridgette kaltschnäuzig und abweisend. Offensichtlich hasst sie ihn aufs Blut...oder doch nicht?
Was, wenn die Leidenschaft, mit der sie ihn verabscheut, eine ganz andere Leidenschaft verbirgt? Genau die plant Warren aus ihr herauszukitzeln. Ein gefährliches Spiel beginnt, bei dem Warren Gefahr läuft, sein Herz zu verlieren...


Meine Meinung:

 

Es ist das erste Buch was ich von Colleen Hoover gelesen habe und ich wurde nicht enttäuscht!

 

 

 

 
Sehr schöne und spannende Geschichte, die auf wenigen Seiten erzählt wird. Die Autorin hat zwei Charaktere kreiert, die sehr gegensätzlich und daher auch meist unterschiedlicher Meinung sind. Sie begeistert ihre Leser mit viel Humor, Spannung und Erotik bis zur letzten Seite.
 
Mir hat es besonders gut gefallen, dass das Buch aus der Sicht von Warren geschrieben ist. Da die meisten Liebesromane aus der weiblichen Sicht geschildert werden, ist es immer wieder erfrischend die männliche Sichtweise einzunehmen.
 
Was mich ein wenig gestört hat, war Bridgettes Verhalten. Dass sie am Anfang so abweisend und kratzbürstig war, finde ich verständlich, da sich Warren ihr gegenüber auch nicht sehr nett verhalten hat. Aber selbst als sich die beiden näherkommen, besonders körperlich, verhält sie sich noch genauso. Richtung Ende des Buches öffnet sie sich Warren gegenüber etwas, aber ihre kratzbürstige Art kommt in manchen Sätzen trotzdem noch durch.
 
Aber so ist Bridgette nun mal und nur, weil ich diese Charaktereigenschaft nicht besonders mag, kann ich das Buch deswegen keinesfalls schlecht machen!
 
Daher kann ich nur sagen:

Es ist ein sehr gutes Buch mit sehr viel Gefühl und auch Intimität, die das Buch sehr „prickelnd“ machen. Ich kann nur empfehlen es zu lesen! 


Copyright © 2018 · All Rights Reserved · Büchermonde.com