Header

Plötzlich Fee - Sommernacht [Rezension]


Fakten zum Buch:

·         Band 1
·         2011 erschienen
·         Heyne Verlag
·         Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass
·         496 Seiten
·         Als TB, HC und Kindle verfügbar

 

 

Inhalt:
Meghan Chase bekommt an ihrem 16. Geburtstag eine völlig neue Welt und damit ein völlig neues Leben präsentiert. Sie erkennt, dass es neben den Menschen auch Feenwesen gibt. Da ihr kleiner Bruder von eben diesen Feen entführt wird, macht sich Meghan mit ihrem Freund, der sich als Puck herausstellt, in das Land der Feen, um ihren Bruder zu retten. Doch auf ihrer Reise laufen ihr immer wieder neue Gefahren und unheimliche Wesen über den Weg. Was ein Glück, dass sie den absolut umwerfenden, aber leider auch verfeindeten Winterprinzen mit an ihrer Seite hat.
 
 
Zitat:
„Puck trat vor: >>Ladys und Katzenwesen<<, verkündete er hochtrabend und umfasste den Türknauf, >>willkommen in Tir Na Nog. Land des ewigen Winters und der scheißhohen Schneewehen.<<
 
Meine Meinung:
Das Buch lag lange auf meinem SUB (Stapel ungelesenen Bücher). Leider! Das Buch ist so gut, dass ich wünschte ich hätte es schön früher gelesen.
 
Ich habe öfters gelesen, dass das Buch sehr kindisch sein soll und daher habe ich mich nie herangetraut. Aber Ich bin absolut überrascht und umgehauen worden! Das Buch ist einfach toll 😊
Die ersten Kapitel, bis Meghan von den Feen erfährt, haben sich für mich ein wenig gezogen, aber danach geht es in einem Ruck flüssig und einnehmend weiter.
 
Der Schreibstil ist sehr gut und ich hatte durch die Kunst der Autorin immer einen Film vor Augen.
 
Besonders toll fand ich die Charaktere. Meghan ist mir am meisten ans Herz gewachsen!
Sie ist sehr bewundernswert, grade weil sie alle Wege und jeden Handel eingeht, um ihrem kleinen Bruder zu retten. Ich habe selten eine so selbstlose Protagonisten kennengelernt. Leider ist sie in der Feenwelt sehr unerfahren, aber dafür hat sie ja ihre Freunde an ihrer Seite.
 
Großartig fand ich Grimalkin. Die kleine Katze, die sich unsichtbar macht, aber Meghan doch trotzdem immer zur Seite steht. Nicht selten kommt von ihm auf eine Frage die Antwort: „Natürlich. Ich bin eine Katze.“ Einfach super!
 
Puck und Ash sind auch ganz tolle Charaktere. Beide stehen an Meghans Seite und kämpfen mit ihr und das obwohl Puck sie nicht ins Feenland führen sollte und Ash eigentlich ihr Feind ist. Puck und Ash sind natürlich auch verfeindet und alles in einem spitzt sich die Situation nicht nur einmal zu.
 
Die Geschichte mit Meghan und Ash hat mich sehr in ihren Bann gezogen. Gefühle, die beide nicht haben dürften, machen die ganze Sache etwas schwierig, aber auch umso spannender!
 
Fazit:
Es ist ein ganz tolles Buch voller Überraschungen, Gefahren und Gefühlen. Kindisch fand ich persönlich es nicht! Ich kann es nur empfehlen es zu lesen, besonders wenn ihr Feen genauso sehr liebt wie ich <3

 





Ich habe den Datenschutzhinweis gelesen und akzeptiere diese.

Copyright © 2018 · All Rights Reserved · Büchermonde.com